Interview mit Steffen Giesse zur Fettreduktion und Körperkonturierung mit der Laser Lipolyse

Steffen Giesse Ludwigshafen kleinSteffen Giesse hat 2011 die Estetic Lounge Ludwigshafen, eine Facharztpraxis für Ästhetische Medizin und Chirurgie, gegründet, um moderne und patientenfreundliche Therapien anzubieten. Er verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin und bildet Kollegen in verschiedenen Behandlungsmethoden im In- und Ausland aus. Ebenso tritt er als Dozent auf verschiedenen nationalen und internationalen Kongressen auf.

Herr Giesse, um was für eine Methode handelt es sich bei der Laser Lipolyse?

Herr Giesse: Bei der Laser Lipolyse von biolitec® handelt es sich um ein ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführtes lasermedizinisches Verfahren, bei welchem über winzige Hauteinschnitte mit Hilfe einer dünnen Lichtleitfaser Fettgewebe gezielt und schonend verflüssigt und beseitigt wird.

Was ist das Besondere an diesem Verfahren?
Herr Giesse: Die in Wärme umgewandelte Lichtenergie des glasfasergeführten Diodenlasers verflüssigt das Fettgewebe. Dieses wird – je nach Größe des zu behandelnden Areals – durch den Stoffwechsel abgebaut oder manuell abgesaugt. Durch die besonderen Eigenschaften des Lasers „schmelzen“ nicht nur die überschüssigen Fettzellen, sondern verschließen sich auch die Blutgefäße, sodass Blutungen sofort gestillt werden. Durch die Wärme des Lasers bilden sich Kollagenfasern neu, was zu einer sichtbaren Straffung des Unterhautbindegewebes und der Haut führt. Dadurch werden hervorragende kosmetische Ergebnisse erzielt, die mit der herkömmlichen Fettabsaugung nicht erzielt werden können. Weil die Fettzellen eines Erwachsenen an den behandelten Stellen nicht nachwachsen, ist das Ergebnis dauerhaft.

Welche Körperstellen können mit der Laser Lipolyse behandelt werden?
Herr Giesse: Die lasermedizinische Konturformung ist an sämtlichen Körperarealen mit überschüssigen Fettablagerungen durchführbar. Neben der Behandlung großflächiger Areale – wie etwa Bauch, Beine und Po – ist die Laser Lipolyse durch ihre präzise und punktgenaue Abgabe der Laserenergie mittels der Glasfaser vor allem auch für kleinflächige Areale geeignet – hierzu gehören insbesondere Gesichts- und Halspartien, welche mit herkömmlichen Methoden bisher nur bedingt behandelt werden konnten. Besonders interessant ist, dass die Laser Lipolyse auch beim sogenannten ‚Brazilian Butt Lift‘ helfen kann: Bei diesem wird das aufgenommene überschüssige Fettgewebe an anderen Körperstellen zur Konturierung eingesetzt.

Ist der Eingriff schmerzhaft?
Herr Giesse: Der Eingriff wird in aller Regel in örtlicher Betäubung (Tumeszenzlokalanästhesie), gegebenenfalls mit einer leichten Beruhigungstablette durchgeführt. Anschließend können die Patienten die Praxis unmittelbar danach verlassen. Aber auch eine Vollnarkose ist möglich.

Wie lange muss sich der Patient krankschreiben lassen?
Herr Giesse: Durch das schonende Verfahren können Patienten schon nach wenigen Tagen ihre Arbeit wie auch ihre sonstigen Alltagstätigkeiten wieder verrichten. Durch die Temperatur, welche bei der Laserbehandlung entsteht, werden Gefäße direkt verschlossen, sodass es im Vergleich zur herkömmlichen Fettabsaugung zu weniger Bildung von Blutergüssen kommt. Dies verkürzt die Erholungsphase wesentlich. Eine Krankschreibung muss nicht unbedingt erfolgen.

Wie teuer ist die Operation? Wird diese von den Krankenkassen übernommen?
Herr Giesse: Die Kosten für dieses lasermedizinische Verfahren zur Fettreduktion werden von den Krankenkassen, wie auch die Kosten einer herkömmlichen Fettabsaugung, nicht übernommen, da es sich hier um Schönheitskorrekturen handelt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.privatpraxis-steffen-giesse.de/.