Interview Dr. Hernandez zur Laser Lipolyse

 

Zur Fettschmelze mit dem Hochleistungs-Dioden Laser sprachen wir mit Herrn Dr.med. Pablo Hernandez, Facharzt für Chirurgie an der Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie, Spezialist auf dem Gebiet der ästhetischen Chirurgie, ausgezeichnet mit dem Titel “One of the 100 Best Cosmetic Surgeons of the World” der International Academy of Cosmetic Surgery (IACS).

 

Herr Dr. Hernandez, Sie gelten als einer der Pioniere der Fettschmelze mit dem glasfasergeführten Laser. Wann haben Sie die ersten Eingriffe gemacht?

Die sogenannte Laser Lipolyse mit Laserfasereinführung führe ich seit Ende der 90er Jahre durch. Damals noch mit etwas anderer Technik, aber ich hatte bereits die ersten Erfolge erzielt.

 

Wie hat sich diese Behandlungsmethode in der Zwischenzeit weiterentwickelt?

Mir und meinem Team gelang ein entscheidender Durchbruch, als wir den Laser so einstellen konnten, dass er exakt die Wellenlänge erreicht, bei der das Fett im Unterhautfettgewebe geschmolzen werden kann.

 

Wie muss man sich diese Laserbehandlung zur Fettschmelze vorstellen?

Die flexible Glasfaser wird durch einen kleinen Einstich direkt in das zu schmelzende Fettgewebe eingeführt. Dann wird der Hochleistungslaser aktiviert und es kommt zu einem Hitze- und Lichtumwandlungsprozess. Dies kann im Prinzip an jeder Körperstelle, wo sich Fettdepots eingelagert haben, geschehen. Das Fett wird so quasi verflüssigt und kann danach mittels einer dünnen Kanüle abgesaugt werden, ähnlich wie geschmolzene Butter.

 

Ist das für den Patienten schmerzhaft? Spürt er die Hitze?

Die Hitzeentwicklung ist sehr kontrolliert und der Patient verspürt deshalb keine Schmerzen, weil ihm ein lokales Betäubungsmittel genau in das Operationsgebiet injiziert wird. So bleibt der gesamte Eingriff schmerzfrei.

 

Lassen sich auch größere Fettdepots mit dieser Methode entfernen?

Da der Laserstrahl punktuell ist, eignet er sich idealerweise für kleinere Areale, etwa bis handtellergroß. Für größere Flächen würde der Arzt auf die bewährte Fettabsaugung mit anderen dünnen Kanülen zurückgreifen und dann für die Feinarbeiten den Laser verwenden. Und das überall da, wo man mit der Fettabsaugungskanüle nicht gut hinkommt, denn dort kann man mit der Laserfaser sehr genau arbeiten.

 

Wie lange dauert der Eingriff im Durchschnitt?

Das ist natürlich ganz abhängig von der Fläche beziehungsweise von der Dicke der zu schmelzenden Fettdepots. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass für ein Fettpolster in der Größe eines Seifenstückes etwa 20-30 Minuten benötigt werden. Immer dann, wenn es größere Areale sind, kann es bis zu 2,5 Stunden dauern. Und dann wird der Laser idealerweise ergänzend zur modernen Fettabsaugung eingesetzt.

 

Wie fühlt man sich direkt nach diesem Eingriff?

Der Patient spürt nach der Operation ein Spannungsgefühl, denn es ist ja Substanz entfernt und das umliegende Bindegewebe gestrafft worden. Das ist gewünscht und wird von vielen Patienten als sehr positiv empfunden.

 

Ist diese Laserfettschmelze denn für jeden Patienten geeignet?

Im Prinzip ja. Bislang sind keine Allergien bekannt. Allerdings sollte man wie bei jedem Eingriff immer sehr vorsichtig sein, wenn es eine Krankheitsvorgeschichte gibt. Zum Beispiel bei Herz-/ Kreislaufpatienten oder dermatologischen Erkrankungen. Aber weder bei Alter, noch Geschlecht gibt es spezifische Vor- oder Nachteile in der Behandlung mit der Laser Lipolyse.

 

Wann sind die Resultate nach einem Laser Lipolyse Eingriff zu erwarten?

Ca. 50% des Endresultates ist binnen vier Wochen sichtbar. Nach ca. drei Monaten sind gut ¾ des Endresultates erzielt. Nach ungefähr sechs Monaten ist häufig das stabile Endergebnis sichtbar. Die Bindegewebsstraffung setzt bereits vorher ein. Meist schon innerhalb der ersten zwei bis vier Wochen.

 

Welche Körperzonen sind die am besten für die Laserfettschmelze geeigneten?

Gerade an der Hüfte, den Innenseite der Oberschenkel und um die Knie haben wir sehr gute Ergebnisse erzielen können. Außerdem sind das Doppelkinn und die herabhängenden Wangen sehr gut zu behandeln.

 

Wie hoch sind die Kosten einer Laser Fettschmelze?

Die Kosten können von wenigen 100 € bis 2.000€ oder gar 3.000 € gehen. Das ist immer davon abhängig, wie viel Volumen an wie vielen Stellen entfernt werden muss und ob zusätzliche Eingriffe nötig sind. Ein erfahrender Chirurg kann nach der Erstuntersuchung in der Regel eine genaue Kosteneinschätzung geben.

 

Ist die Laser Lipolyse anderen Methoden überlegen, also effektiver?

Überall dort, wo es um kleinere Areale geht oder eine nachhaltige Straffung, sehe ich die Vorteile bei der Laser Lipolyse. Bei großen Volumen, wie zum Beispiel beim Bauchspeck, bevorzuge ich klassische Fettabsaugungen und setze den Laser zusätzlich zum Modellieren und Straffen ein.

 

Weitere Informationen finden Sie unter beautyclinic.de/dr-med-pablo-hernandez/